Bordsteinschäden

 

Bordsteinschaden_Alufelge_2Bordsteinschaden_Alufelge_1
wesentliche Gründe, zerkratzte Alufelgen aufbereiten zu lassen:

 

 

Schöner. Wertvoller. Sicherer.

 

Ständige Trends und Geschmacksveränderungen, im Bereich von Fahrzeugdesign fordern von den Felgenherstellern, dass sie ihre Programme ständig umstellen und aktualisieren. Bestimmte Felgenmodelle sind dann nicht mehr lieferbar! Dann bleibt dem Autofahrer, der sich über zerkratzte Felgen ärgert, nur der Kauf eines komplett neuen Satzes.

Aber auch, wenn eine Felge noch lieferbar ist, und eine zerkratzte Felge ersetzt werden soll, muss oft tief in die Tasche greifen. Die vom Hersteller gelieferten Werksfelgen sind von Haus aus ziemlich kostspielig, und auch Felgen aus dem Zubehörhandel sind nicht unbedingt günstiger.

Abgeschürfte Alufelgen sind aber nicht nur unschön und ärgerlich, sie machen sich auch dann finanziell bemerkbar, wenn ein Fahrzeug mit zerkratzten Felgen verkauft werden soll.
Unweigerlich fällt der Blick des potenziellen Käufers auf die schadhaften Stellen.

Meistens sind intakte Alufelgen ein guter Grund für einen Aufpreis beim PKW-Verkauf;
dagegen vermitteln zerkratzte Felgen einen unsachgemäßen Umgang mit dem Fahrzeug weil sie auf einen sehr innigen Kontakt mit Randsteinen schließen lassen. -Sie machen Interessenten skeptisch.

Die Folge: Preisabschlag! Hier würde sich eine Felgenaufbereitung lohnen!

Auch bei Leasingfahrzeugen eine lohnende Investition:

Bei Leasingrückgabe zahlst Du jeden Kilometer und jede übermäßige Abnutzung extra. Fahrzeughändler stellen beschädigte Felgen zum Neuwert in Rechnung, denn die Beschädigungen gehören nicht zur altersgemäßen Abnutzung.

Auch hier lohnt eine Felgenaufbereitung.

Es gibt also gute Gründe, den Felgen eine fachgerechte Aufbereitung zu gönnen.

– „Darf man Das? -Schließlich ist die Felge ein sicherheitsrelevantes Bauteil!“

„JA! Man darf!- aber nur in genau festgelegten Bereichen.“

– „was heisst das jetzt genau?“

Aluminium nicht ohne Weiteres rückverformbar;- Gegenüber der Reparatur von Rissen oder der Behebung von Seiten- oder Höhenschlägen in der Felge ist daher äußerste Skepsis angebracht.
Das sieht das Bundesministerium für Verkehr genau so und hat deshalb im Oktober 2008 ein Verbot ausgesprochen, daß gerissene oder verformte Felgen repariert und wieder in den Verkehr gebracht werden dürfen und macht den Fahrzeughalter dafür verantwortlich.

Anders hingegen ist die Sachlage bei Abschürfungen und Kratzern die durch allzu innigen Kontakt mit einem Randstein entstehen können. Dort überwiegt meist der optische Eindruck, der ein sichtbares Ärgernis darstellt und den Wagen ungepflegt erscheinen lässt..

Hier ist die preiswerte und ebenso sichere Variante eine Felgenaufbereitung. Bei der Aufbereitung werden die Kratzer mit einer Spezialmaschine ausgeschliffen, anschließend aufpoliert und zuletzt entweder mit Klarlack oder mit der zur Felge passenden Farbe überlackiert.

Bei der Leasingrückgabe zahlst Du jeden Kilometer und jede übermäßige Abnutzung extra. Wir helfen Dir, bares Geld zu sparen. Wir entfernen leichte Kratzer und Bordsteinschäden an Deinen Felgen. Das ist in der Regel günstiger als die Nachzahlung, die der Autohändler verlangt,

denn eine Felgenaufbereitung beginnt schon bei 79,-€

 

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.